Beruflicher Werdegang

Nach meinem Abitur 1976 und meinen Studien der Rechtwissenschaften, Philosopie und Politik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Ludwig-Maximilians-Universität zu München habe ich 1984 mein erstes juristisches Staatsexamen abgelegt. Während meines Studiums war ich bereits tätig im familieneigenen Unternehmen. Seit meinem  zweiten juristischem Staatsexamen in Hamburg im Jahre 1988 bin ich in eigener Praxis niedergelassen.  Zur anwaltlichen Mediatorin habe ich mich im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung an der Universität Heidelberg fortgebildet. Darauf aufbauend habe ich eine zusätzliche gesprächstherapeutische und psychotherapeutische Ausbildung an der Akademie für Ganzheits-Medizin in Heidelberg gemacht, mit Praktika in der Sanima Klinik in Bad Herrenalb und am Milton-Erickson-Institut in Heidelberg. Nach meiner Zulassung als psychotherapeutische Heilpraktikerin arbeite ich im  therapeutischen Bereich der heilkundlichen Psychotherapie, um auch in diesem Bereich der Entwicklung der Persönlichkeit und Analyse der Bedingungen für eine erfolgreiche Potentialentfaltung einen größeren Raum zu schenken.

Zu meinen Tätigkeitsfeldern gehören die anwaltliche Mediation, das außergerichliche Konfliktmanagement, systemische und hypnosystemische Beratung sowie das Coaching. Im therapeutischen Bereich steht der erfolgreiche Umgang mit  Ängsten, Depressionen und Traumata im Mittelpunkt meiner therapeutischen Praxis, die mit energetischen Verfahren wirksame Veränderungen bewirken kann. Außerdem arbeite ich als Dozentin, Coach und psychotherapeutische Heilpraktikerin. Insbesondere Themen wie FührungskräftecoachingWork-Life-Balancing, Prävention und Psychoedukation stehen im Mittelpunkt meines Interesses und meines Aufgabengebietes. Mit der Zunahme der berufsbedingten Stressoren kommen die  betriebliche Gesundheitsvorsorge und Burn-Out-Prophylaxe in das Zentrum erfolgreicher Managementaktivitäten, um eine erfolgreiche Unternehmenskultur zu etablieren, in denen bewußt mit den vorhandenen Ressourcen umgegangen wird. Mit Leichtigkeit und präventiv versorgte gesundheitliche Fragen bringen erhöhte Lebensqualität.

Beruflicher Werdegang im Einzelnen.