Coaching und Paarberatung

BücherregalCoaching ist die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen, vorwiegend im beruflichen Umfeld, zur Förderung der Selbsterkenntnis sowie der selbstgesteuerten Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens. Der Coach begleitet den Klienten bei der Realisierung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems. Ziel des Coachings im beruflichen Kontext ist vor allem die Verbesserung der Lern- und Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung der Ressourcen des Klienten.

 

Einzelsupervision/Coaching für soziale Berufsgruppen

Supervision oder berufliches Coaching stellt eine besondere Form der persönlichen Unterstützung im beruflichen Kontext dar. Dieses Angebot richtet sich an alle, die in sozialen Berufen tätig sind und mit entsprechenden
Belastungen umgehen müssen. Durch Reflexion und Beratung, verbunden mit körpertherapeutischen Elementen, erhöht sich Ihre berufliche und persönliche Kompetenz und damit auch Ihre Berufszufriedenheit und Lebensqualität.
 
Wann ist Supervision/Coaching sinnvoll:
- zur Erhöhung der beruflichen und persönlichen Kompetenz
- zur Stressbewältigung und -prävention (Burnout…)
- bei Konflikten und Krisen am Arbeitsplatz
- zur Unterstützung und Zielfindung des beruflichen Entwicklungswegs

 

Paarberatung

Paarberatung ist eine Möglichkeit, aufkommende Beziehungsstörungen durch eine aufmerksame Hinwendung auf die zugrundeliegenden Schemata der einzelnen Partner in fünf bis acht Sitzungen aufzulösen. Die Schemata einer Person werden in der Kindheit gebildet und richten sich häufig nach den zu kurz gekommen Grundbedürfnissen eines Kindes aus. Diese Bedürfnisse werden möglicherweise in einer Paarbeziehung aktualisiert und führen zu den typischen Mustern eines Verhaltens, das durch das komplementäre Verhalten des Partners angetriggert wird.

Der Prozeß der Individuation in der Paarbeziehung wird unterstützt und eine eigenständige Entwicklung der Person in einer Paarbeziehung gefördert. Das es zum Enstehen dieser Verhaltensmuster in der Vergangenheit gekommen ist, ist ein aus der Lerntheorie verstehbarer Prozeß des Anpassens an die Umwelt der eigenen Herkunfts-Familie. Die daraus enstandenen manchmal dysfunktionale Lebensmuster, die im jetzigen Kontext nicht mehr passen, können durch eine aufmerksame Hinwendung transformiert werden. Das Thema des "Ungewollt Seins" kann sich durch das eigene Leben ziehen und unbewußt sein. Spürbar kann es werden durch Hinweise auf Minderwertigkeitsgefühle, Leeregefühle, diffuse Ängste, depressive Verstimmungen, psychosomatische Beschwerden. Dies wirkt sich dann in den aktuellen Beziehungen aus

Im Rahmen dieses Konzeptes arbeite ich mit der emotionsfokussierten Paarberatung. Diese Beratung kann auch bei den verschiedenen Arten von Partnerschaften, Paarbeziehungen sowie bei der Arbeit mit Familien angewandt werden.

Interventionen Aus den Bereichen des Objekt theoretischen, psychoanalytischen, systemischen, und verhaltenstherapeutischen Ansatzes stehen zur Verfügung. Ziel einer Paarberatung ist es, ein Gefühl verlässlicher Verbundenheit zwischen den Partnern zu erzeugen. Im Mittelpunkt stehten dabei immer die BindungsBeziehung, Sicherheit, Vertrauen und Kontakt sowie alles, was die zuvor genannten Aspekte behindert.

Beim Coaching, der Supervision und bei der Paarberatung handelt es sich nicht um Leistungen der Krankenversorgung, sondern um Leistungen, die der persönlichen Weiterentwicklung dienen. In diesen Fällen besteht daher keine Abrechnungsmöglichkeit über eine Krankenversicherung.