Konfliktberatung

BeratungszimmerDas Ziel der Konfliktberatung ist die Lösung eines Konfliktes. Hierbei wird möglichst unter Berücksichtigung des Konflikthintergrundes und  des wechselseitigen kommunikativen Austausches der Konfliktparteien darüber  eine verbindliche selbstbestimmte Vereinbarung der Teilnehmer des Mediationsverfahrens gefunden. Dabei steht im Gegensatz zum Gerichtsverfahren die Frage nach einer eventuellen Schuld nicht im Vordergrund. Auch Veränderungen im Verhalten der Mediationsteilnehmer untereinander werden nur insoweit gefördert, als sie für die verbindliche Lösung des Konflikts notwendig sind. Insofern grenzt sich der Mediationsprozeß von therapeutischen Verfahren ab. Neben dem eigentlichen Ziel der Mediation – beispielsweise der Regelung von Vermögensfragen bei einer Scheidung; der Vereinbarung über eine gemeinsame elterliche Sorge trotz Trennung der Eltern oder der Fortsetzung einer Kooperation zweier Unternehmen – gibt es auch Ziele, die außerhalb des eigentlichen Verfahrens stehen:

  • Berücksichtigung von Interessenlagen, die in einem Zivilprozess unbeachtet bleiben würden;
  • Reduzierung der Verfahrenskosten und der Folgekosten einer Auseinandersetzung;
  • Möglichkeit eines  auch zeitlich flexiblen Verfahrens;
  • Ressourcenorientierte Wahrnehmung von Interessen;
  • durch anwaltliche Verschwiegenheit des Mediators - keine öffentliche Berichterstattung

Die Methode der Mediation ist eine Synthese zahlreicher Elemente diverser Disziplinen. In methodischer Hinsicht sind es insbesondere Elemente der Kommunikation (Systemtheorie) und Gesprächsführung. Ein zentrales Anliegen jeder Mediation ist es, die Konfliktparteien wieder in ein Gespräch zu bringen und kreativ neue Optionen für eine Lösung generieren. Der neu beginnende kommunikative Ablauf ist so zu steuern, dass die Konfliktparteien

  • Sache und Person von einander trennen;
  • individuelle Wahrnehmungsphänomene als Konfliktfaktoren anerkennen;
  • unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen des oder der Konfliktpartner/innen anerkennen und
  • für sich Möglichkeiten einer harmonischen Weiterentwicklung der Perspektive entdecken.

Im Rahmen einer Beratung biete ich auch die Möglichkeiten zur Erstellung einer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Die diesen Themenbereichen zugrundeliegenden gesundheitlichen Fragestellungen können ebenso geschützt erörtert werden, um daraus gute Lösungen für die Zukunft zu entwickeln. Das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen steht im Vordergrund, wenn es um die Frage geht, welche Vertrauensperson ausgewählt werden soll, um im Rahmen einer Notsituation für eine Patienten zu handeln.Ich unterstütze Sie bei der Eintragung ins nationale Vorsorgeregister.